Coaching und Supervision

Wirksam sein durch Beziehung. Dieser Aspekt spielt im Coaching, in der Supervision und bei profilingvalues eine zentrale Rolle.

Nach der Definition der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (DGSv – deren Mitglied ich bin) dienen

Coaching und Supervision

  • „zum vertieften Verstehen von Praxis (Reflektion)
  • zum differenzierten Erwerb neuer Kompetenzen (Wissen, Können, Haltung)
  • zur Begleitung veränderter Praxis (Transfer)“

unabhängig ob sie für Einzelne (unter Vier Augen), in Teams oder innerhalb einer Gruppen angewendet wird. Entscheidend und auch zielführend für beide Ansätze ist es, dass eine konkrete Auftragsklärung mit einer entsprechenden Zielbeschreibung (für einen gewünschten Zustand) erarbeitet wird. Für den dann anschließenden Prozess ist es mir als Coach oder Supervisor besonders wichtig, dass wir auf Augenhöhe und mit Transparenz zur Methode zusammenarbeiten.

So können unabhängig davon ob wir es

Coaching oder Supervision

nennen, zielführende und hilfreiche Entwicklungen ausgelöst bzw. eingeleitet werden.

Coaching und Supervision...ein Unterschied? Einige Anmerkungen...

Gibt es für Coaching und Supervision tatsächlich eine greifbare Unterscheidung?

Für meine Begriffe, nein!

Ich schließe mich vielmehr der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (www.dgsv.de) an. Diese beschreibt in ihrem Positionpapier, dass „die Mitglieder der DGSv ihre Kompetenzen in Supervision und Coaching je nach Anlass und Themenstellung einsetzen

  • zum vertieften Verstehen von Praxis (Reflektion)
  • zum differenzierten Erwerb neuer Kompetenzen (Wissen, Können, Haltung)
  • zur Begleitung veränderter Praxis (Transfer).“

Weitere Ausführungen sind unter Stellungnahme_supervision_und_coaching_dgsv zu finden.

Darüberhinaus erscheint es mir unerheblich zu sein, wie ich ein Personalentwicklungsformat nenne, vielmehr kommt es darauf an, welche Nennung in welchem Kontext zielführend und hilfreich für das Anliegen des Gegenübers ist. Denn schon eine für den Gegenüber eher ungünstige Bezeichnung, könnte Prozesse bahnen, die sich dann hinderlich auf die Zielerreichung auswirken.

Dazu zeigen zahlreiche Studien, dass es für die Wirkung von Coaching, Supervision oder Therapie entscheidend ist, in welcher Beziehung sich der Gegenüber zu mir als sein Begleiter erlebt. Wirksam sein durch Beziehung.

Trainings

In Trainings lassen sich Ressourcen von den Teilnehmenden weiterentwickeln. profilingvalues kann dabei eine Unterstützung sein.

Trainings biete ich für die konkrete Kompetenzs- und Wissenerweiterung in Gruppen an. Dabei profitieren allen Teilnehmenden von den Erfahrungen der anderen und das gegenseitige Feedback fördert die eigene Entwicklung.

Unter anderem folgende mehrtägige Trainings habe ich in den letzten Jahren mehrfach durchgeführt:

  • Umgang als Führungskraft mit Krisen bei Mitarbeitenden
  • Hypnosystemische Teamentwicklung
  • Veränderungsprozesse gezielt gestalten
  • Mitarbeitende Gespräche professionell führen
  • Die Rolle als Führungskraft finden und ausfüllen
  • profilingvalues und die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit

Gerne konzipiere ich für Sie vor Ort das passende Training. Sprechen Sie mich an.

profilingvalues und Potenzialanalysen

profilingvalues Aspekte: Wertedimensionen im Kontext der eigenen Fähigkeiten und der Aufmerksamkeit auf diesen Fähigkeiten

profilingvalues

basiert auf der von Robert Hartmann entwickelten Wertewissenschaft.

Mit profilingvalues werden Werte, Einstellungen, Fähikgeiten und die Aufmerksamkeit auf diese Fähigkeiten gemessen. Ich setzte profilingvalues seit vielen Jahren im Coaching, in der Supervision und in der Personalauswahl ein. Die Erfahrungen sind durchweg sehr positiv und die Rückmeldungen meiner Kunden ebenfalls.

Der folgende Artikel über

profilingvalues

von mir gibt Ihnen weiterführende Erläuterungen. Möchten Sie ein Profiling durchführen, sprechen Sie mich bitte an. In der Regel kombiniere ich die Auswertung mit Coaching oder Supervision.

Hier finden Sie weitergehende Informationen:

focusPotenzial

profilingvalues: Potentiale entdecken, Potenziale entwickeln in Sozialwirtschaft 04/2014

Neu von profilingvalues:

Der Leadership Excellence Report

profilingvalues Aspekte: Wertedimensionen im Kontext der eigenen Fähigkeiten und der Aufmerksamkeit auf diesen Fähigkeiten

Der Leadership Excellence Report ist

speziell für Führungskräfte entwickelt worden…

Er misst konkret die Führungskompetenzen in drei Kategorien

  1. Wie Führungskräfte ihre Aufgaben umsetzen? (Aufgaben)
  2. Wie Führungskräfte ihr Führungshandeln realisieren? (Hilfsmittel)
  3. und wie Führungskräfte die Führungsprinzipien einsetzen? (Prinzipien)

 

Erfahren Sie mehr unter: Profilanalyse Leadership Excellence Report

Praxisbeispiele finden Sie hier: Beispiel 1 und Beispiel 2