Krisencoaching in Hessen als Unterstützung zur eigenen Ressourcenaktivierung

Krisen, Übergänge und Umbrüche gehören zum Lebensverlauf von Menschen dazu. Wenn Sie an Krisen denken, fallen Ihnen vielfältige Situationen und Erlebnisse ein, in denen Sie sich nicht mehr im Gleichgewicht fühlen. Es ist etwas in Ihrem im Leben aus den Fugen geraten. Ihr Erleben ist davon geprägt, dass Ihre herkömmlichen Anpassungsmechanismen auf dem ersten Blick nicht mehr ausreichen, um die Krise zu meistern. Da ist der Jobverlust, ein Burnout, die Scheidung oder der Tod eines nahen Angehörigen. Nicht selten kommt es vor, dass eine Kumulation von Ereignissen, die jeweils persönliche Toleranzgrenze überschreitet und das „Fass zum Überlaufen“ bringt. Der Fachbegriff ist dafür Dekompensationsgrenze. 

Krisengeschichten kann jeder von uns erzählen…

Sicher kann jeder von Ihnen die Geschichten seiner Krisen erzählen. Entscheidend ist, dass das Krisenerleben von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein kann, was der Eine als eine Krise erlebt ist für den Anderen noch längst keine. Wo der Eine in der Lage ist mit seinem persönlichen Ressourcen und seinem Umfeld die Krise zu meistern, braucht der Andere vielleicht professionelle Unterstützung. Eine Form der professionellen Unterstützung stellt das Krisencoaching dar.

Wie entstand meine Affinität zum Krisencoaching in Hessen?

Seit Beginn meiner Berufstätigkeit bin ich mit der Entwicklung von Menschen verbunden. Erst waren es als mitlebender Pädagoge Kinder und Jugendliche in einer familienanalogen Außenwohngruppe. Sie alle kamen mit krisenhaften, traumatisierenden Erlebnissen zu uns. Sie waren auf der Suche nach einer neuen Basistation, einem schutzgebenden Hafen. Ziel war die Stabilisierung, die Reaktivierung ihrer Ressourcen für ihr weiteres Leben. Dann war es die Beratung und Begleitung von Pflegefamilien. Krisencoaching in HessenAuch in diesen Familien gibt es krisenhaften Entwicklungen, die es zu meistern gilt. Und dann wechselte ich ganz in den Bereich der Personalentwicklung, der Supervision und des Coachings. Inzwischen habe ich viele Führungskräfte im Umgang mit Krisen bei ihren Mitarbeitenden fortgebildet und in Gesprächsführung trainiert. In unzähligen Coachings und Supervisionen waren die Bearbeitung von Krisen im Fokus der Zusammenarbeit.

Auch eigene Krisen und deren Umgang damit…

bestärkten mich in der Vertiefung dieses Themas. So habe ich an zwei Büchern mit dem Fokus Krisen mitgeschrieben. Dort ging es um die konkrete Umsetzung im Krisencoaching und die methodische inhaltliche Reflektion dazu. Wertecoaching und Wertecoaching in Krisen, so die beiden Buchtitel. Außerdem habe ich mich bei der Konzeptionierung und Umsetzung einer Krisencoachingausbildung beteiligt.Ganz persönlich habe ich noch im Kindesalter den Verlust meines jüngsten Bruders verarbeiten müssen und später den frühen Tod meiner Mutter durch einen tragischen Unfall. Beide Male wurde ich plötzlich mit diesen unerwarteten Ereignissen konfrontiert.

Krisencoaching in Hessen konkret:

Im Krisencoaching geht es zu Beginn darum die Schwere der Krise bzw. die Intensität des Umbruches und Übergangs entsprechend anzuerkennen und zu würdigen. Dabei spielt zu Beginn die Problemfokussierung oder die Problemtrance eine entscheidende Rolle im Erleben des Coachees. Im weiteren Verlauf wird der Fokus auf die Lockerung des Festgefahrenen, auf die Ressourcenaktivierung und die Entwicklung von neuen Perspektiven und Lösungen gelegt. Nach und nach kann sich eine Veränderung etablieren, die es dem Gegenüber ermöglicht Entwicklungsschritte zu gehen und sich wieder zu stablisieren. Abschließend ist es wertvoll, den Schwerpunkt auf die Reflektion des Gesamtprozesse zu legen, um präventive Aspekte für eine evtl. kommende Krise herauszuarbeiten.

Hier erfahren Sie mehr über Krisencoaching in Hessen

Nehmen Sie Kontakt für ein Vorgespräch mit mir auf!

„Krisen meistert man am besten,
indem man ihnen zuvorkommt.“
Walt Whitman Rostow

Ähnliche Beiträge