Hypnosystemisches Coaching in Lissabon…

Padrao dos Descobrimentos – Denkmal der Entdeckungen – das Motiv meines Fotos, mit einem Globus im Vordergrund (Lissabon – Belem). Coaching und besonders vielleicht hypnosystemisches Coaching gestaltet sich oft auch als Entdeckungsreise. Und der Coach versucht sich als Forscher oder wie Gunther Schmidt es ausdrückt, als „Realitätenkellner“. Geht es doch um die Erweiterung der Möglichkeitsräume…also um die Vielfalt möglicher Realitäten.

Ostern in der Sonne und Karriere

Lissabon, Familientrip mit den erwachsenen Töchtern. Sie haben ein paar Tage Zeit gefunden zwischen ihren Prüfungen und Hausarbeiten. Die Eltern freuen sich. Familienzeit – so wie früher. Heute sind die Gespräche anders. Es geht um ihr Studium, die Schwerpunktsetzungen in Verbindung mit der berufliche Zukunft, darum was sie einmal machen wollen. Auch das Wort Karriere fällt.

Zwischendurch zeigen sie das Bewerbungsvideo einer Freundin für ein Praktikum bei true fruits. Heute müssen sie sich wohl etwas einfallen lassen, um sich abzuheben, schließen wir daraus. hypnosystemisches CoachingOder vielleicht ist es eher so, dass die jungen Leute heute genaue Vorstellungen haben, wo sie ihr Praktikum machen wollen, um ihr Ziel zu erreichen. Wie dem auch sei?

Sie werden ihren Weg gehen…

Wir erfreuen uns an unseren Töchtern. Wir sind sicher sie werden ihren Weg gehen. Jede auf ihre Weise. Und die Wege werden unterschiedlich sein. So unteschiedlich, wie jede von ihnen ist. Zwei Entdeckungsreisen durch das Leben. Realitätencocktail mit Möglichkeitsvisionen.

Berufsbiographien im Coaching…

Im hypnosystemischen Coaching begegnen mir so viele unterschiedlichen  oft bunte Berufsbiographien. Es scheint so als würden vielfältige Türen offen stehen. Da ist der Biologe, der einen Rettungdienst leitet. Im FSJ wurde er Rettungssanitäter und hat beim Deutschen Roten Kreuz Karriere gemacht.

Oder die Philosophin die heute ein Bildungsinstitut leitet. Der Jurist als Amtsleiter des Veterinäramtes. Und die Ordensschwester, die mit 45 noch erfolgreich einen Verlag gegründet hat. Manchmal sind diese Wege gradlinieg, machmal von Umwegen und Brüchen begleitet. Gemein scheint den meisten Coachees zu sein, dass sie wie auch immer am Ende ihren Weg gefunden haben.

Hypnosystemisches Coaching…

Manchmal hat das Coaching daran einen Anteil. Nach meinen Erfahrungen spielt dabei häufig die Umfokussierung derhypnosystemisches Coaching Aufmerksamkeit eine zentrale Rolle. Von Selbstzweifeln hin zum Wissen, dass dieser Weg der Richtige für mich ist.

Welches Körperempfinden, welche Körperkoordination begleitet mich, wenn ich mir meiner Selbst wirklich wirklich sicher bin?

Kleines Experiment für Sie…

Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und versuchen Sie sich an eine Situation zu erinnern, in der Sie sich Ihrer Selbst ganz sicher waren, in der Sie z.B. genau wussten, das ist die richtige Entscheidung, das ist der richtige Weg. Welches Körperempfinden hatten Sie in dieser Situation: Wie atmen sie dann, wie schnell geht ihr Puls, welche Gefühle begleiten Sie, was riechen, schmecken, hören Sie. Welche Gedanken begleiten Sie dabei, welche Musik summen Sie vielleicht im Stillen mit. Welche Bilder haben Sie vor Augen.

Und wie sieht es mit Ihrer Körperkoordination aus? Haben Sie Körperspannung? Fühlen Sie sich vielleicht leicht und beweglich. Ist Ihr Schritt federnd oder eher fest? Wie ist die Koordination Ihrer Arme. Wie auffrecht gehen Sie? Erleben Sie sich vielleicht größer als sonst?

Lassen Sie all das auf sich wirken und versuchen Sie diesen Empfindungen nachzugehen, immer wieder kleine Aktivierungsrunden.

Und spüren Sie auch den Unterschied zum Gegenteil. Wie ist ihr Körperempfinden und ihre Körperkoordination, wenn Sie sich Ihrer Selbst richtig unsicher sind, wenn Sie von Selbstzweifeln nur so überflutet sind.

Hin und Her…Die Unterschiedlbildung ermöglicht Ihnen leichter das „Ihrer Selbst Sicher Sein Empfinden“ zu erleben und abzurufen.

Einladungen des Unwillkürlichen, hypnosystemisches Coaching eben!

Gekoppelt mit Ihren Erfahrungen aus dem kleinen Experiment gelingt es Ihnen eher den Einladungen des Unbewussten zu widerstehen. Die Chancen dafür steigen, wenn Sie ihre umfokussierten Körperreaktionen mit der beschriebenen Unterschiedsbildung koppeln und regelmäßig trainieren. Das ist dann körperphysiologische Gymnastik. Ein Training zur Beeinflussung der unbewussten Prozesse…

Auch unsere Töchter kennen den Unterschied…

So können Sie z.B. genau beschreiben, wie sich empfinden, wenn sie sich nach einer Klausur ihrer genau sicher sind und wann eher nicht. Sogar ihre Stimme mit ihren Untertönen, ihre Wortwahl, die Schnellikgeit in der Sprache sind anders, wenn Sie danach mit ihren Freundinnen über die Arbeit sprechen…

Wünschen Sie ein hypnosystemisches Coaching, dann sprechen Sie mich an. Gerne stehe ich Ihnen für die Umfokussierung Ihrer Aufmerksamkeitzur, die Unterschiedsbildung und für das Mixen von vielfältigen Realitätencocktails – Möglichkeitsvisionen eingeschlossen – zur Verfügung.